6. Bornheimer Rauhnacht – Loreley und die feindlichen Brüder – Sagen des Mittelrheins

00_IMG_3050nAm 04.01.2019 fand, in den Räumen der Stadtbücherei Bornheim, Servatiusweg 19 – 23 nun schon zum 6. Mal eine Veranstaltung der Reihe „Bornheimer Rauhnacht“ des Bücherwurms – Förderverein der Stadtbücherei Bornheim e.V. statt. Die Rauhnächte sind die 12 Nächte rund um Weihnachten und Neujahr, in denen der Sage nach die trennende Wand zwischen der realen Welt und der Welt der Geister durchlässig wird und viel Mysteriöses und Unheimliches geschehen kann. In vielen Gebieten in Deutschland findet man hierzu reiches Brauchtum.

Für den Bücherwurm – Förderverein der Stadtbücherei Bornheim e.V. sind die Rauhnächte Anlass, märchenhaften, mystischen und mythischen Texten zu lauschen und die Phantasie auf die Reise zu schicken.

In der 6. Rauhnacht standen Rheinsagen im Mittelpunkt. Gerade der Mittelrhein hat mit seiner romantischen Landschaft und den vielen Burgen zu reicher Sagen- und Legendenbildung beigetragen. Die Rheinromantik regte zudem im 18. und 19. Jahrhundert alle Kunstgattungen an, so wurden in dieser Zeit auch viele Sagen gesammelt, bearbeitet und herausgegeben.

An diesem Abend nahm der Bücherwurm – Förderverein der Stadtbücherei Bornheim e.V. die rund 60 Besucher mit auf eine kurzweilige literarische Rheinreise vom Mittelrhein nach Bonn. Nach einer kurzen Einführung in die Thematik von Cornelia Benninghaus hat der Schauspieler Gerhard Fehn die Sagen und Legenden vogertragen. In der Pause wurde Tee und Gebäck angeboten.