6. Bornheimer Kriminacht am 11.03.2016

IMG_8261nEtwa 65 Besucher nahm Volker Kutscher am 11.03.2016 in die liebevoll dekorierten Räume der Stadtbücherei während einer rund 90-minütigen Lesung aus seinem Roman „Märzgefallene“ mit in das Berlin des Jahres 1933 und ließ sie an den Ermittlungen des Kriminalkommissars Gereon Rath teilhaben. Auch der Reichstagsbrand, in dessen Folge die Nationalsozialisten bei den Reichstagswahlen an die Macht kamen, war wesentlicher Bestandteil der Lesung. Der Roman „Märzgefallene“ ist der fünfte Band einer Serie von Kriminalromanen um den nach Berlin versetzten Kölner Kriminalkommissar Gereon Rath.

Nach einer Pause, in der warme Süßkartoffelsuppe und Gebäck angeboten wurden, konnten die Besucher der 6. Bornheimer Kriminacht bei einem kleinen Quiz auf den Spuren von Gereon Rath wandeln. Für drei Teilnehmer, die Fragen aus dem Alltagsleben der 30iger Jahre richtig beantwortet hatten, standen Buchpreise zur Verfügung.

Im Anschluss las Volker Kutscher aus einem weiteren Kapitel des Romans, bevor er den Besuchern der Bornheimer Kriminacht für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung stand. Dabei erhielten die Krimiinteressierten einen Einblick in die Recherchetechniken des Autors und wie die Gereon Rath Reihe entstanden war. Des Weiteren kündigte der Autor an, dass mit dem fünften Band noch lange nicht Schluss ist, da er plant, die Serie bis in das Jahr 1938 fortzusetzten. Außerdem plauderte Volker Kutscher aus dem Nähkästchen über das von „X-Filme“, der „ARD“, „Sky Deutschland“ und „Beta Film“ geplante Serienprojekt “Babylon Berlin”, welches auf den Kriminalromanen um Kommissar Gereon Rath basiert. Die Filmaufnahmen zu der Krimiserie starten unter der Leitung des Regisseurs Tom Tykwer in diesem Frühjahr. Die Besucher erfuhren zudem exklusiv, dass Volker Bruch die Rolle des Gereon Rath übernimmt und Liv Lisa Fries seine Verlobte Charlotte Ritter genannt „Charly“ spielt.