Autorenlesung am 10.Mai 2019 mit Karin Joachim

DST-webZur unserer diesjährigen Frühjahrslesung hatten wir die Autorin Karin Joachim eingeladen. Die Autorin lebt schon seit über 20 Jahren im Ahrtal und hatte bereits mehrere Ratgeber-Bücher geschrieben, ehe ihr die Idee mit den Krimis zuflog. Im lustigen Plauderton erzählte die Autorin zu Beginn, wie es dazu kam, dass sie in den Buchhandlungen von der Sachbuchsparte in die Kriminalabteilung  wechselte. Ihre ersten beiden Krimis: Krähenzeit und Bittertrauben erschienen 2016 und 2018 und spielen natürlich in einer Gegend, wo sie sich gut auskennt: im Ahrtal.
Während Sie diese Krimis schrieb, geisterte ihr jedoch noch eine ganz andere Idee im Kopf herum. Ein Buch über den Beginn der deutschen Filmindustrie in den 1920er Jahren in Deutschland. Als ehemalige Leiterin eines archäologischen Museum machte ihr die Recherche zum Buch großen Spaß. Daraus entstanden ist ein spannenden Roman über Köln in den goldenen 20er Jahren des letzten Jahrhunderts. Die Autorin verknüpft im Roman Domschattenträume die damaligen Ereignisse gekonnt mit einer fiktiven Familiengeschichte, wie sie sich so zu dieser Zeit hätte durchaus zugetragen haben können. Hauptprotagonistin ist die 19-jährige Unternehmerstochter Karolina, die sich nicht mehr in ihre traditionelle weibliche Familienrolle drängen lassen will, sondern selbstbestimmt ihren eigenen Weg gehen will. Ihr großer Traum ist es, ein großer Star beim Film zu werden. Die Autorin nahm die Zuhörer mit auf die Reise in diese vergangene Zeit und ließ das Publikum mitfühlen, wie sich Karolina ihren Weg durch gesellschaftliche und private Konventionen erkämpfen musste. Natürlich verriet die Autorin nicht den ganzen Fortgang der Geschichte.
Ein bisschen Spannung musste bleiben, für alle diejenigen, die das Buch Domschattenträume käuflich erwerben wollten. Dazu war in der Pause Gelegenheit, in der der auch ein kleiner Imbiss gereicht wurde. Die Autorin kam dabei mit unseren Gästen ins Gespräch und signierte auf Wunsch die erworbenen Bücher. Das Publikum fühlte sich wunderbar unterhalten und freut sich schon auf die nächste Lesung, die im September stattfinden soll.
Autorenseite bei LovelyBooks: www.lovelybooks.de/autor/Karin-Joachim/

Auftakt unserer neuen Veranstaltungsreihe “Generationen verbinden”

13_Gysi-PlakatAm Freitag, dem 15.März 2019 starteten wir mit Gregor Gysi unsere neue Veranstaltungsreihe “Generationen verbinden”, die der Förderverein Bücherwurm-Bornheim gemeinsam mit dem Stadtjugendring ins Leben gerufen hat.

Witzig, spritzig und mit Anekdoten untermalt, las Gysi aus seiner Autobiographie und hatte an vielen Stellen die Lacher auf seiner Seite. Gysi legte an diesem Abend einen Parforceritt durch die vergangene und aktuelle Politik hin und konnte dem interessierten Publikum damit auch gleich seine eigenen Standpunkte darlegen. Er appellierte an die Jugendlichen im Saal, wieder etwas rebellischer zu werden und für ihre Werte zu kämpfen.

In der anschließenden Fragerunde wurde er nach seiner Meinung über die Linke, die AFD, den Brexit bis hin zu Trump gefragt. Mit gekonnt meinungsstarken Statements zu den sozialen Unterschieden und andererseits ironisch-frotzelnden Kommentaren über die Weltpolitik, unterhielt er sein Publikum in gewohnt trefflicher Manier.

Nach der positiven Publikumsresonanz dieser Auftaktveranstaltung sind wir uns einig, diese Reihe zusammen mit dem Stadtjugendring fortzusetzen und weitere interessante Gäste aus Politik und Zeitgeschehen einzuladen. Sie dürfen also gespannt bleiben.

6. Bornheimer Rauhnacht – Loreley und die feindlichen Brüder – Sagen des Mittelrheins

00_IMG_3050nAm 04.01.2019 fand, in den Räumen der Stadtbücherei Bornheim, Servatiusweg 19 – 23 nun schon zum 6. Mal eine Veranstaltung der Reihe „Bornheimer Rauhnacht“ des Bücherwurms – Förderverein der Stadtbücherei Bornheim e.V. statt. Die Rauhnächte sind die 12 Nächte rund um Weihnachten und Neujahr, in denen der Sage nach die trennende Wand zwischen der realen Welt und der Welt der Geister durchlässig wird und viel Mysteriöses und Unheimliches geschehen kann. In vielen Gebieten in Deutschland findet man hierzu reiches Brauchtum.

Für den Bücherwurm – Förderverein der Stadtbücherei Bornheim e.V. sind die Rauhnächte Anlass, märchenhaften, mystischen und mythischen Texten zu lauschen und die Phantasie auf die Reise zu schicken.

In der 6. Rauhnacht standen Rheinsagen im Mittelpunkt. Gerade der Mittelrhein hat mit seiner romantischen Landschaft und den vielen Burgen zu reicher Sagen- und Legendenbildung beigetragen. Die Rheinromantik regte zudem im 18. und 19. Jahrhundert alle Kunstgattungen an, so wurden in dieser Zeit auch viele Sagen gesammelt, bearbeitet und herausgegeben.

An diesem Abend nahm der Bücherwurm – Förderverein der Stadtbücherei Bornheim e.V. die rund 60 Besucher mit auf eine kurzweilige literarische Rheinreise vom Mittelrhein nach Bonn. Nach einer kurzen Einführung in die Thematik von Cornelia Benninghaus hat der Schauspieler Gerhard Fehn die Sagen und Legenden vogertragen. In der Pause wurde Tee und Gebäck angeboten.