Strom auf der Tapete

Lese-Tipp von Melanie 15:

Melanie_Strom auf der TapeteZusammen mit Rolli-Clara fährt der gerade erst 16-jährige Ron Robert Ranke in seinem schneeweißen Cabrio auf eine Reise. Ihr Ziel: Rons Vater zu finden, der angeblich in einem kleinen Dorf in der Nähe der polnischen Grenze haust. Ein ganz schön langer Weg für die beiden von Frankfurt aus. Und ein noch längerer, wenn man gar nicht weiß, wie man Auto fährt.

Ein Roman, der mit seinem Humor begeistert und mit seiner Tiefe überzeugt. Die beiden Hauptprotagonisten strahlen jeweils mit ihrer Einzigartigkeit. Zum einen Ron, der allein mit seiner alkoholkranken Mutter Peggy in einem Plattenbau lebt. Zum anderen Clara, Rolli-Clara, die im Luxus lebt, aber ihre Eltern nie sieht und im Rollstuhl sitzt. Diese beiden recht unterschiedlichen Charaktere geben zusammen ein sehr harmonisches Bild, man wünscht sich die beiden als Freunde zu haben.

Die Story erinnert an einen skurrilen Road Movie, eine einfach aufgebaute Storyline, welche sehr gut umgesetzt wurde. Das Thema ist tiefgründiger als es auf dem ersten Blick erscheint, es bringt einen zum Nachdenken darüber, was wirklich wichtig ist im Leben.

Dennoch ist es ein sehr heiterer Roman durch die einzigartig amüsante Schreibweise, der Roman ist gespickt mit Wortspielen, die es immer auf den Punkt treffen und unterhaltsam sind.

Im Ganzen ist es ein rundes Buch, das mich sehr fasziniert hat und weiterzuempfehlen ist.

Strom auf der Tapete, Badey Kühn, Beltz, ISBN: 9783407822116, ab 14 Jahre, 12,95 Euro.

Bewertung:

BücherwurmBücherwurmBücherwurmBücherwurmBücherwurm

 

 

Das Buch kann in der Stadtbücherei Bornheim ausgeliehen werden!