Klippen springen

Lese-Tipp von Martha, 13 Jahre:

Martha_ Klippen SpringenEin kleiner Zwischenfall auf einer Party verändert Hannahs Leben schlagartig. Sie wird gemobbt und alle wenden sich von ihr ab, sogar ihre beste Freundin und ihre Schwester Katie. Dann stirbt Katie bei einem Unfall und plötzlich sind die Attacken vorbei, aber Hannah bleibt misstrauisch. Auch als der neue Mitschüler Josh auf einmal Interesse an ihr zu haben scheint. Wird Hannah ihm und dem Leben wieder trauen?

Das Cover ist mit den warmen Farben und bunten Schmetterlingen eher fröhlich, doch das passt gar nicht zum traurigen, dramatischen Buch. Leider hält es nicht was das Cover verspricht, nämlich eine lustige, lebensfrohe Lovestory. In „Klippen springen“ geht es um Vertrauen, Liebe und den Tod.

Leider muss ich sagen das mir der Anfang, also der Einstieg in die Geschichte schwer gefallen ist, da von Sachen erzählt wird, von denen man den Hintergrund nicht kennt, z.B. wird auf den ersten Seiten immer wieder davon gesprochen, dass Hannah zum Therapeuten muss und etwas mit Katie passiert ist, aber man weißt nie was oder warum. Außerdem gibt es Zeitsprünge, die man aber schwer von der eigentlichen Geschichte unterscheiden kann, da sie nicht abgetrennt oder markiert sind. Zudem ist mir das Ende zu abgehackt und überstürzt.

Mein Fazit ist, dass dieses Buch für Jugendliche die gerne weinen, geeignet ist, da es zwar ein toller Ansatz ist, doch die Geschichte zu verwirrend ist.

Klippen springen, Claire Zorn, Thienemann, ISBN: 978-3-522-20220-6, ab 13 Jahre, 14,99 Euro.

Bewertung:

 BücherwurmBücherwurmBücherwurm