Tick Tack Tot

Lese-Tipp von Elise, 13 Jahre:

Tic Tack TotMitten in der Nacht wird Seth von der Polizei geweckt. Seine Mutter wurde vergiftet in ihrem Jeep aufgefunden. Die Polizei hat auch schon einen Hauptverdächtigen in dem Fall. Doch Seth kann nicht glauben, dass ausgerechnet Miss Irne, die wie eine zweite Mutter für ihn ist, seine Mutter ermordet haben soll. Also beschließt er trotz Warnungen und Drohungen, die Ermittlungen selbst in die Hand zu nehmen. Dabei erhält er Unterstützung von Azura, der hübschen Tochter einer reichen Familie, die er an dem Tag getroffen hat, als seine Mutter ermordet wurde.

Mir hat das Buch gut gefallen obwohl es nicht so mitreißend geschrieben ist, dass man mit den Charakteren mit fiebert. Es wird trotzdem an einigen Stellen spannend. Auch die Charaktere sind gut beschrieben und Seth war mir auf Anhieb sympathisch. Die Beziehung zwischen ihm und Azura wird nicht wirklich angesprochen oder vertieft, was mich aber nicht weiter gestört hat, da es ja in erster Linie um den Mord an seiner Mutter geht. Außerdem fand ich es gut, dass man noch etwas über die Vergangenheit einiger Charakter erfährt. Das Ende ist okay, da der Fall vollständig und sinnvoll aufgeklärt wird. Trotzdem finde ich, dass das Ende etwas plötzlich ist.

Tick Tack Tot, Tom Llewellyn, Thienemann, ISBN: 978-522-20225-1, ab 13 Jahre, 12,99 Euro.

Bewertung:

BücherwurmBücherwurmBücherwurmBücherwurm

 

 

Das Buch kann in der Stadtbücherei Bornheim ausgeliehen werden!