Verdammt schönes Leben

Lese-Tipp von Lucia, 16 Jahre:

U_Klippel_Verdammt_schoenes_Leben.indd“Nie wieder Messer in der Seele!” Mit diesem Ziel bricht die 15-jährige Laura eine Therapie in einer Hamburger Klinik ab, um nach Italien zu ihrem Vater zu fahren. So erzählt sie es jedenfalls ihrer Mutter, aber eigentlich will sie von einem hohen Felsen springen, sich also das Leben nehmen. Doch mit dem, was dann passiert, hätte sie niemals gerechnet: Mitten in der Natur trifft sie auf Guido, Walter und ihre Vespa. Zusammen genießen die drei Jugendlichen das Leben in einem alten Haus am Meer. Eines Tages werden sie zu einem Rennen gegen den besten Motorradfahrer der Gegend, der ihnen das Leben schwer macht, aufgefordert. Wenn sie gewinnen, lässt er sie in Ruhe, wenn sie verlieren, bekommt er die Vespa. Werden die drei es schaffen, das Rennen zu gewinnen? Aber das ist nicht die einzige Herausforderung, die sie meistern müssen. Laura wird von der Polizei gesucht und schließlich auch gefunden. Dadurch kommen Geheimnisse ans Licht, die alles durcheinander bringen.

In dem Roman geht es um Vertrauen, Freundschaft, Liebe und etwas Magie, denn die Vespa kommt, wenn man sie ruft und sie soll sogar fliegen können! Teilweise wirken die Ereignisse sehr unrealistisch und die drei Protagonisten sind alle (etwas) verrückt. Häufig passiert Unerwartetes, aber dadurch wird das Buch noch spannender!

Der Roman ist aus Lauras Sicht verfasst, sodass man sich gut in sie hineinversetzen kann. Guidos und Walters Verhalten kann man dadurch aber nicht immer nachvollziehen. Auffällig ist, dass Laura besonders zu Beginn der Geschichte in Jugendsprache schreibt. In den ersten Kapiteln spricht die Ich-Erzählerin die Leser mit “ihr” an und erzählt, dass sie selbst dieses Buch schreibt. Jedoch ist das nur in den ersten Kapiteln so, was mich etwas gewundert hat.

Außerdem ist die Geschichte teilweise verwirrend, z.B. wenn in kurzer Zeit viel passiert. Daher hätte ich mir gewünscht, dass einige Ereignisse ausführlicher beschrieben werden. Außerdem gibt es oft unerwartete Zeitsprünge und man muss sich viele Namen merken, was das Lesen erschwert.  

“Verdammt schönes Leben” ist ein sehr wildes und spannendes Buch. Nichts ist so, wie es scheint, und es gibt nichts, was hier nicht passiert!

Verdammt schönes Leben, Christian Klippel, Thienemann, ISBN: 9-783522-202220, ab 14 Jahre, 14,99 Euro.

Bewertung:

BücherwurmBücherwurmBücherwurm

 

 

Das Buch kann in der Stadtbücherei Bornheim ausgeliehen werden!