Die drei Superbrillen – Im Labyrinth des Rupert von Raffzahn

Lesetipp von Annika, 11 Jahre:

Cover SuperbrillenKiste, Chip und Nudel sind 3 Freunde, die jedes Problem lösen – die drei Superbrillen! Diesmal müssen sie einen gewissen Rupert von Raffzahn davon abhalten, die Welt zu überfluten. Er hat Chips Vater entführt. Deshalb machen sich die Freunde auf den Weg zur Festung des Rupert von Raffzahn. Die Festung hat jede Menge Fallen und Überwachungskameras. Die einzige Lösung um rein zu kommen ist, die Freunde so klein wie Bakterien zu schrumpfen.

Als sie in Bakteriengröße an der Festung ankommen, fliegen sie versehentlich in Rupert von Raffzahns Magen. Das ist sehr unangenehm. Erst Recht, weil sie wissen, dass Rupert von Raffzahn in einer halben Stunde den Hebel drücken würde, um die Welt zu überfluten. Noch unangenehmer ist es, weil sie keine Möglichkeit finden, hier wieder heraus zu kommen.

Zum Glück befinden sie sich in einem U-Boot, sonst würden sie ersticken. Plötzlich hat Chip eine Idee. Sie könnten durch den Mund nach draußen gelangen. Nudel fährt los, aber viel zu schnell und sie verpassen die Ausfahrt. Es scheint, als gäbe es kein Entkommen. Es bleibt nur noch eine Viertelstunde Zeit um die Welt zu retten!

Das Buch gefällt mir sehr gut, weil es spannend und interessant geschrieben ist. Ich kann mich sehr gut in die drei Jungs hinein versetzen. Das Buch ist aus der Perspektive von Kiste geschrieben. Es ist für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren geeignet. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich. Das Buch ist ein bisschen ekelig geschrieben, deshalb würde ich es niemandem empfehlen, der sich schnell ekelt. Hat man erst mal angefangen das Buch zu lesen, möchte man gar nicht mehr aufhören.

Die drei Superbrillen -Im Labyrinth des Rupert von Raffzahn, Thomas Krüger & Der Anton, cbt, ISBN 978-3-570-16357-3, ab 10 Jahre, 12,99 Euro.

Bewertung:

BücherwurmBücherwurmBücherwurmBücherwurmBücherwurm

 

 

Das Buch kann in der Stadtbücherei Bornheim ausgeliehen werden!