Lily Frost – Fluch aus dem Jenseits

Lese-Tipp von Lea, 15 Jahre:

Cover Lily FrostLily Frost wohnt in Melbourne direkt neben ihrer besten Freundin. Lily kann es nicht glauben, als ihre Eltern ihr ankündigen, dass sie 200 km weg aufs Land ziehen. Heimlich sieht sie sich im Internet das zukünftige Haus an. Dabei überkommt sie das ungute Gefühl, dass etwas mit dem Haus nicht stimmt. Als sie dann mit ihrer Familie und ihrer Freundin das Haus besichtigt, spürt sie wieder, dass etwas nicht in Ordnung ist. Doch da ahnt sie noch nicht, welch schreckliches Geheimnis das Haus birgt.

Das Buch ist zum Teil ein richtiges Gänsehautbuch, denn die Geschichte ist manchmal echt gruselig erzählt. Dadurch, dass es gruselig ist, wird das Buch spannend. Außerdem ist es spannend, weil man wissen will, welches Geheimnis das Haus birgt.

Was mir gut gefallen hat, ist, dass es nicht durchgehend gruselig ist, sondern meistens nur, wenn die Protagonistin alleine ist. Zum Beispiel sind an einem Tag in ihrem neuem Zimmer schlammige Fußspuren. Sie kann sich nicht erklären wieso, weil weder ihre Eltern noch ihr Bruder es gewesen sein könnte.

Das Buch wird aus der Sicht von Lily Frost geschrieben. Das ist gut, denn dadurch kann man sich gut in sie hineinversetzen und versteht, wieso sie sich manchmal so sehr fürchtet. Man möchte genau so sehr wie sie das Geheimnis lüften. Ich mag ihren Charakter gerne, mich stört nur, dass sie sich oft ohne ihre Freundin verloren fühlt und denkt, dass sie nicht alleine Freunde finden kann.

Der Schreibstil des Buchs gefällt mir, denn er ist leicht verständlich. So lässt sich das Buch schnell und einfach lesen. Ich empfehle das Buch Jungen und Mädchen ab 14 Jahren, die gerne ein spannendes und gruseliges Buch lesen wollen.

Lily Frost Fluch aus dem Jenseits, Nova Weetman, Gulliver, ISBN: 978-3-407-74654-2, 14 Jahre, 14,95 Euro.

Bewertung:

BücherwurmBücherwurmBücherwurmBücherwurm

 

 

Das Buch kann in der Stadtbücherei Bornheim ausgeliehen werden!