Dornenherz

Lese-Tipp von Lea, 15 Jahre:

Cover DornenherzSeit einem Jahr lebe ich nicht mehr. Ich existiere nur noch. Meine Schwester ist bei einem Autounfall gestorben. Es ist meine Schuld, dass sie jetzt tot ist, sie wollte mich von einer Party abholen. Jetzt spüre ich nur noch Kälte und Angst, seit sie nicht mehr da ist.

Anna macht sich seit einem Jahr Vorwürfe. Sie redet kaum noch und verliert sich in Erinnerungen. Heute, an dem Todestag ihrer Schwester Ruth, will sie versuchen, wieder anzufangen zu leben.

Mir gefällt an dem Buch besonders gut, dass viele passende und schöne Gedichte mit in das Buch gearbeitet wurden. Außerdem finde ich das Cover sehr schön. Es zeigt zwei Engel. Der eine ist blass türquis und der andere in einem kräftigen türquis. Sie halten beide eine Rose in der Hand, die übereinander liegt. Wenn ich mir das Cover ansehe, erwarte ich eine bewegende, schöne Geschichte. Das Cover passt gut zu dem Buch. Die Geschichte ist sehr bewegend und wird so erzählt, dass man mitfühlt.

In dem Buch gibt es eine zweite Handlungsebene aus der Sicht einer Johanna, die im 19. Jahrhundert lebt. Man erfährt von ihrer Liebesgeschichte, die der von Anna ähnelt. Die Geschichte von Johanna ist kursiv gedruckt, somit weiß man immer in welcher Geschichte man gerade ist.

Das Buch ist aus der Sicht der Protagonistin Anna geschrieben. Das finde ich gut, weil man dadurch spürt, wie sehr sie am Tod ihrer Schwester leidet. Und man will genauso sehr wie sie wieder leben. Außerdem kann ich dadurch gut nachvollziehen, dass sie sich vorwirft am Tod ihrer Schwester schuld zu sein. Dornenherz ist ein  Liebesroman. Ich empfehle ihn für Mädchen ab 14 Jahren.

Dornenherz, Jutta Wilke, Coppenrath Verlag, ISBN: 978-3-649-61370-1, 14,95 Euro.

Bewertung:

BücherwurmBücherwurmBücherwurmBücherwurm