Feuerträne

Lese-Tipp von Thomas, 12 Jahre

Auf dem Cover des Buches „Feuerträne“ ist ein großer, grüner Drache abgebildet. Doch wer glaubt, ein Fantasybuch über Drachen in der Hand zu halten, wird leider enttäuscht! Denn eigentlich geht es vor allem um: Eichhörnchen.

feuertraeneDer Student David Rain landet bei seiner Zimmersuche in dem Haus von Liz Pennykettle und ihrer Tochter Lucy. Das ganze Haus ist vollgestopft mit Drachen aus Ton, die Mrs. Pennykettle selbst töpfert. Doch David hat das Gefühl, dass mit diesen Drachen etwas nicht stimmt. Noch merkwürdiger aber findet er einen verschlossenen Raum, der „Drachenhöhle“ genannt wird. Doch das war es auch schon mehr oder weniger mit den Drachen.

David und Lucy freunden sich an, und das Mädchen erzählt ihm von den Eichhörnchen, die einst in ihrem Garten lebten, aber nach und nach alle verschwunden sind. Nur ein verletztes Eichhörnchen ist übrig geblieben. 

Lucy und David versuchen, das letzte Eichhörnchen vor dem bösen Nachbarn zu retten und die verschwundenen Eichhörnchen zu finden.

Das Buch dreht sich vor allem um das Thema Freundschaft, das sehr warmherzig behandelt wird. Es bietet viele anschauliche, schöne Beschreibungen. Dennoch ist man als Leser enttäuscht. Es ist einfach kein Abenteuerbuch wie das Cover und der Klappentext versprechen, und die Geschichte ist weit weniger spannend als erwartet.

Feuerträne, Chris D’Lacey, Coppenrath Verlag, ab 10 Jahren, ISBN:978-3-8157-6779-5