Die Schwarzen Musketiere

Lese-Tipp von Thomas, 12 Jahre:

Kennt ihr das Gefühl nach einem schönen Tag satt und zufrieden einzuschlafen? Sicher. Aber kennt ihr auch das Gefühl, am Morgen nach besagtem Tag aufzuwachen – und eurem Vater ragt ein Pfeil aus der Brust? Wahrscheinlich nicht. Doch genau das erlebt Lukas.

Cover MusketiereLukas ist der Sohn eines Grafen und hat, bis er 12 war, ein sorgloses und schönes Burgleben geführt. Doch nun ist er 13 und auf der Flucht vor dem Inquisitor und seinen Söldnern, die Lukas’ Mutter verhaftet, seinen Vater getötet und seine Schwester Elsa verschleppt haben. Nach fast einem Jahr findet Lukas Unterschlupf bei einer Gauklertruppe und findet dort Freunde. Doch dann wird auch die Gauklertruppe von Söldnern überfallen. Nur wenige überleben und ziehen sich nach Augsburg zurück. Nur Lukas und seine engsten Freunde Jerome, Paulus und Giovanni machen sich nach Heidelberg auf, um Elsa zu retten und dem Inquisitor zu besiegen.

Mir hat das Buch gut gefallen, denn es geht um Freundschaft und Geschwisterliebe. Außerdem mag ich die Abenteuer, die Lukas und seine Freunde erleben. Die Charaktere sind meiner Meinung nach gut beschrieben, denn alle haben auch ein paar Macken. Die Geschichte ist in der dritten Person geschrieben und man kann sich gut in die Charaktere hinein versetzten. Durch den Schreibstil ist das Buch leicht verständlich und gut zu lesen. Ich empfehle das Buch jedem, der gerne Abenteuerromane liest.

Die Schwarzen Musketiere, Oliver Pötzsch, bloomoon, ab 12 Jahren, ISBN: 978-3-8458-0503-0, 14,99 Euro.

Das Buch kann in der Stadtbücherei Bornheim ausgeliehen werden!